Tagesprogramm

+++ Mittwoch +++ Donnerstag +++ Freitag +++ Samstag +++ Sonntag +++

 

 

Gastgeber im #orbanismspace

213szwikimediaaudiolith14 8 book2look reclam 11edelweiss Spiegel Onlinedfv Mediengruppe sfischerboev2oetinger3hihopdekleincashcloudsuhrkamp6 14Kiepenheuer & Witsch15boev 10 1275 Frohmann Verlag

 

 

 

Mittwoch, 14.10.2015

09.00-09.30 Uhr
Space Breakfast

Das Aufwach-Meet&Greet für Digitalmenschen.

 

Orbanism32x32

 

CashCloud_Logo_RZ3_App.indd10.00-11.00 Uhr
Zielgruppengenaue Vermarktung von digitalen Büchern über eine mobile eWallet

Jeder hat (mindestens) ein Smartphone und nutzt das Smartphone jederzeit und überall zum Beispiel für Recherchen, Navigation sowie zum Lesen, Musik hören und zum Bezahlen über eine eWallet. Die eWallet ist das „digitale Portemonnai“.

Das eWallet Konzepte von cashcloud bietet über das Bezahlen hinaus die Möglichkeit, digitalen Inhalte wie z.B. Audiobooks „direct to consumer“ im digitalen Portemonnai zu vermarkten. Für Verlage ist das die Chance, den Zugangspunkt eWallet als Vertriebs- und Marketingkanal zu nutzen.

Gastgeber: cashcloud SA

Mitwirkender:

 

Orbanism32x32

 

11.00-11.45 Uhr
Künstler auf Twitter. Orbanism-Dialog

Autorin und Songwriterin Judith Holofernes spricht mit Orbanism-Mitgründerin Christiane Frohmann über künstlerische Identität und Performance auf Twitter. Es geht um Twittergedichte, Hashtag-Runden und aufweichende Grenzen zwischen Künstlern und Publikum.

Mitwirkende:

 

Orbanism32x32

 

lectory12.00-13.00 Uhr
Lectory – Social Reading für Schulen

Unterricht ist Social Reading, aber eben Old School. Lectory stellt Schulen individuelle, geschützte Social Reading Schulbibliotheken bereit, in denen die Schüler Schulektüren unterrichtsbegleitend in einem Social Reader lesen und diskutieren können.

Live-Präsentation der Beta-Version und Diskussion.

Gastgeber: Reclam Verlag, Süddeutsche Zeitung, book2look und livemargin.com.

Mitwirkender:

 

Orbanism32x32

 

Startup Club Börsenverein13.00-14.00 Uhr
Building Bridges – Innovationsförderung in der Buchbranche

Was kann, was sollte getan werden und was wird bereits getan, um die Gründungsdynamik in der Buchbranche zu stärken und Innovationen sowie Neugeschäfte zu fördern? Wir stellen Initiativen, Angebote und Erfahrungen rund um das Thema vor.

Gastgeber: startup club

Mitwirkende:

 

Orbanism32x32

 

ebf-logo-full14.00-15.00 Uhr
Electric Book Fair Instant

Die Electric Book Fair, die erste E-Book-Messe Deutschlands, geht 2016 ins dritte Jahr. Welche Fragen beschäftigt die digitale Publishing-Szene? Was ist wichtig für Autoren, Leser, Hersteller, Marketing, Vertrieb, Verlage? Ein Gespräch mit dem Electric-Book-Fair-Team Andrea Nienhaus und Nikola Richter.

Gastgeber: Electric Book Fair

Mitwirkende:

 

Orbanism32x32

 

logo15.00-16.00 Uhr
»Betreutes Lesen«. Social Reading von Clemens J. Setz‘ »Die Stunde zwischen Frau und Gitarre« – Das Literaturexperiment #fraugitarre

Wie kann das digitale Gespräch über Literatur in Zukunft aussehen? AutorInnen, KritikerInnen und BloggerInnen erproben das seit September auf www.frau-und-gitarre.de. Sie lesen und diskutieren 100 Tage lang online den neuen Roman von Clemens J. Setz: Die Stunde zwischen Frau und Gitarre.

In Anwesenheit des Autors Clemens J. Setz werden die Mitwirkenden Guido Graf, Jan Drees, Christoph Kappes (sobooks) und Daniel Acksteiner (Suhrkamp) das Projekt vorstellen, Einblicke in seine Entstehungsgeschichte und einen Ausblick auf die gemeinsame Lesezeit bis Weihnachten geben.

Gastgeber: Suhrkamp Verlag

Mitwirkende:

 

Orbanism32x32

 

Spiegel Online16.00-16.30 Uhr
Storytelling-Tools im Journalismus

Einblick in den Redaktionsalltag.

Mitwirkende:

 

Orbanism32x32

 

kiwilogo16.30-17.30 Uhr
Thees Uhlmann im Orbanism-Dialog

Thees Uhlmann stellt seinen Debutroman Sophia, der Tod und ich vor (Kiepenheuer & Witsch) und sich selbst den Fragen der Besucher vor Ort, den Fragen aus dem Netz (via Twitter) und den Fragen von Leander Wattig: Welche Übergänge und Unterschiede gibt es im Kreativprozess zwischen Song-, Artikel- und Buchschreiben? Wie bewegt man sich zwischen Musik- und Buchbranche hin und her?

Mitwirkende:

 

Orbanism32x32

 

tumblr_static_pubnpub2-300x30017.30-19.00 Uhr
#pubnpub Pop-up

Das Pub ’n‘ Pub Pop-up auf der Frankfurter Buchmesse gibt einmalig die Gelegenheit zum städteübergreifenden Kennenlernen aller Pub’n’Publer. Kalte Getränke stehen bereit und für heiße Themen sorgen wir alle gemeinsam. Katja Böhne wird uns eingangs im #orbanismspace begrüßen.

Gastgeber: Leander Wattig

Mitwirkende:

#facebook

 

Orbanism32x32

Donnerstag, 15.10.2015

09.00-09.30 Uhr
Space Breakfast mit Gesa Schneider

Zu Gast beim morgendlichen Meet&Greet ist Dr. Gesa Schneider, Leiterin des Literaturhauses Zürich. Gemeinsam mit Christiane Frohmann wird sie das Projekt ‚Wien-Zürich-Berlin. Skypelesungen in DADA-Städten‘ vorstellen.

Mitwirkende:

 

Orbanism32x32

 

edelweiss+-logo_pos_RGB09.30-10.00 Uhr
Novitäteneinkauf optimal – die digitale Vorschau in der Praxis

Kistenweise Vorschauen sichten, Notizen machen und dann im Vertretergespräch beim Zahlendiktat sitzen – Das war gestern! Finden Sie in der digitalen Vorschau EDELWEISS+ verlagsübergreifend relevante Titel mit allen Informationen und entdecken Sie viele Möglichkeiten mit dem Verlag in Kontakt zu treten und sich mit Ihrem Vertreter direkt auszutauschen.

Gastgeber: EDELWEISS+

Mitwirkende:

 

Orbanism32x32

 

Börsenverein10.00-11.00 Uhr
digitales hoch 3 – Digitale Schnittstellen meets digital*litera* meets Future!Publish

Familienaufstellung der digitalen Textszene: Drei Arbeitstagungen, die sich alle mit der Gegenwart und Zukunft des Schreibens und Lesens auseinandersetzen – wir machen unsere verschiedenen Standpunkte klar und suchen nach Verbindungen. Nehmen auch Sie Stellung zwischen Softwarentwicklung, Lyrikexperimenten, eBook-onlys und Literaturwissenschaft!

Die Arbeitstagungen:

Gastgeber: Börsenverein des Deutschen Buchhandels

Mitwirkende:

 

Orbanism32x32

 

tix_logo11.00-12.00 Uhr
Revolution im Einkauf von Novitäten: Vorschau heißt jetzt VLB-TIX

VLB-TIX ist eine Datenbank, mit der Verlage ihre Novitäten vermarkten und Buchhandlungen effizient einkaufen können. Wie funktioniert diese „digitale Vorschau“, und welche Vorteile bietet das elektronische Einkaufen gegenüber der herkömlichen Arbeit mit Printvorschauen für den Buchhändler? Wie können Verlage Ihre Novitäten inszenieren, ohne in der Datenflut unterzugehen? Und schliesslich: Welche Möglichkeiten gibt es zur individualisierten Kommunikation zwischen Verlagen, Handel, Journalisten, Bloggern und Lesern?

Die Betaversion der digitalen Vorschau wurde in den letzten Monaten von über 60 Verlagen und Buchhandlungen getestet. Der Verlagsberater Tom Erben berichtet von den bisherigen Erfahrungen, er erläutert anhand einer Live-Demonstration die Nutzung des Systems und steht für Ihre Fragen zur Verfügung.

Gastgeber: Tom Erben, Marketing Consultant

 

Orbanism32x32

 

12.00-14.00 Uhr
140 Minuten #Twittertreffen #fbm15

Stefanie Leo, Wibke Ladwig und Christiane Frohmann laden ein zu einer Stunde Twittagspause und anschließender Twitter-Lesung.

12.00-12.20 #printtwitter – Im Kleinanzeigenteil der Tageszeitung spielen sich beinahe unbemerkt Dramolette voller Hysterie, Paranoia und Schabernack: #printtwitter. Wibke Ladwig aka @sinnundverstand lädt zu einer kleinen Lustreise durch „Glückwünsche & ‚Persönliches‘“.

12.20-13.20 Twittagspause. Meet&Greet mit Stefanie Leo

13.20-14.00 Twitterlesung, moderiert von Christiane Frohmann

13.30-13.40 Isbabel Bogdan liest dem von ihr übersetzten „meisterhaften Roman über ein Leben im British Empire“ Ein untadeliger Mann von Jame Gardam.

13.30-13.40 Zoë Beck liest aus ihrem Tagebuch, jedenfalls aus dem öffentlichen Teil. Diesmal München, diesmal Alkohol.

13.40-14.00 Sarah Berger und Sebastian van Roehlek stellen LEIPZIG KÜSST BERLIN vor, eine gastreiche Lesereihe mit der Intention, beide Städte auf ihre Weise kulturell und genreübergreifend miteinander zu verbinden. Sie lesen aus eigenen Texten.

Mitwirkende:

#facebook

 

Orbanism32x32

 

14.00-14.30 Uhr
Was Content-Marketing in den Unternehmen verändert

Die Mediennutzung verlagert sich immer mehr ins Social Web. Die Folge: dezentrale Kommunikation, Diversifikation der Medien und eine andere Erwartungshaltung Ihrer Kunden. Hand in Hand mit Social Media gewinnt ein weiteres Thema an Bedeutung: Content-Marketing. Was Michelin schon im Jahr 1900 genutzt hat, um seine Kunden an sich zu binden, erhält in Kombination mit Social Media, Information Overload und Werbeverdrossenheit jetzt erst richtig Aufmerksamkeit. Verlage bieten sich durch Content-Marketing neue Perspektiven – wenn sie es schaffen, die richtige Information zum richtigen Zeitpunkt an die richtige Person zu bringen.

Mitwirkender:

 

Orbanism32x32

 

14.30-15.30 Uhr
Generation Jetzt – Die besten Geschichten bekommt Ihr gar nicht mit

In Deutschland laufen wir in Sachen Social Media seit Jahren allen anderen Ländern hinterher. Während wir hierzulande gerade so Facebook etabliert haben, sind Snapchat, Vine und Periscope bereits in Amerika etabliert. Es sind die neuen Plattformen, die ein unglaubliches Potenzial an Kreativität und Möglichkeiten bieten, sowohl für uns als Einzelperson als auch Unternehmen. Ich möchte in meinem Vortrag zeigen, wie die Generation Jetzt ihre Geschichten erzählt. Mit dem Ziel, die richtigen Denkanstöße zu liefern und den Bann zu brechen. Damit wir nicht weiter allen anderen hinterher laufen müssen.

Mitwirkender:

 

Orbanism32x32

 

15.30-16.00 Uhr
Smartphone. Das Über-Objekt. Orbanism-Dialog

Das Smartphone ist für unterschiedlichste Menschengruppen zum wichtigsten Gegenstand überhaupt geworden. Sascha Lobo und Christiane Frohmann nähern sich dem Phänomen aus unterschiedlichen Diskursrichtungen, u. a. kulturwissenschaftlich, soziologisch, psychologisch und ökonomisch.

Mitwirkende:

 

Orbanism32x32

 

image00116.00-16.30 Uhr
Lesung „Das Zigarettenmädchen“

Das Zigarettenmädchen. Roman von Ratih Kumala. Ein indonesisches Buddenbrooks, das die Geschichte zweier verfeindeter Familien erzählt, das Schicksal unerfüllter Liebe, die Auswirkungen über drei Generationen. Ratih Kumala führt uns dabei tief in die Geschichte der jungen Republik Indonesiens.

Gastgeber: LITPROM | Gesellschaft zur Förderung der Literatur aus Afrika, Asien und Lateinamerika e.V.

Mitwirkende:

 

Orbanism32x32

 

Süddeutsche16.30-17.00 Uhr
Süddeutsche Zeitung Langstrecke

Crowdfunding für einen großen Verlag? – Dirk von Gehlen stellt das neue Longreads-Magazin „Süddeutsche Zeitung Langstrecke“ vor – und dessen ungewöhnliche Produkteinführung auf Startnext

Gastgeber: Süddeutsche Zeitung

Mitwirkender:

  • Dirk von Gehlen, Leiter Social Media / Innovation bei der Süddeutschen Zeitung und Buchautor

 

Orbanism32x32

 

Süddeutsche und Börsenverein17.00-17.30 Uhr
Digitales Schreiben – Anders als auf Papier, aber wie?

Wer einen Text schreibt, spannt ein weißes Blatt ein und beginnt oben links Buchstaben zu Papier zu bringen. Papier? Eben.

Doch das Bild vom Papier wird auch dort genutzt, wo gar nicht auf Papier geschrieben wird. Das digitale Schreiben (und Publizieren) ist noch immer geprägt von den Vorstellungen der Papierwelt. Womöglich ändert sich das Schreiben aber, wenn es die Begrenzungen des Analogen überschreitet. Zu diesen Themen diskutierten der Börsenverein, die Süddeutsche Zeitung und Microsoft tagsüber auf einer eintägigen Arbeitskonferenz am 24.09.2015.

Im Orbanism Space werden die Ergebnisse oder auch Nicht-Ergebnisse des Tages zusammengefasst und weitergeführt.

Gastgeber: Süddeutsche Zeitung und Börsenverein des Deutschen Buchhandels

Mitwirkende:

 

Orbanism32x32

 

dfv_logo17.30-18.00 Uhr
Digital only – Fachmedium als Startup

Fachpresse kann auch disruptiv. Das Online-Magazin etailment.de (dfv Mediengruppe), 2014 „Fachmedium des Jahres“ in der Kategorie „beste Neugründung“, startete als Orientierungshilfe für den E-Commerce bewusst als reines Onlineprodukt. Wie baut man in und mit einem großen Fachpresse-Verlag eine Online-Marke auf und schafft inmitten bestehender Strukturen ein firmeninternes „Startup“? Ein Werkstattbericht.

Mitwirkender:

 

Orbanism32x32

 

ebookaward18.00-20.00 Uhr
Deutscher eBook Award – Preisverleihung

Dieses Jahr wird der Deutsche eBook Award zum zweiten Mal auf der Buchmesse in Frankfurt verliehen. Mit neuer Jury, neuen Kategorien neuem Ort und neuen Glanzstücken digitaler Buchkunst.

Gastgeber: Robert Goldschmidt

Mitwirkende:

Veranstaltungssponsor: tiff.any

tiff.any

#facebook

 

Orbanism32x32

 

 

Freitag, 16.10.2015

09.00-09.30 Uhr
Space Breakfast

Das Aufwach-Meet&Greet für Digitalmenschen.

 

Orbanism32x32

 

AnEinemTisch-Logo09.30-10.30 Uhr
An einem Tisch. Digitales Publizieren und die Flüchtlingsfrage. #refugeeswelcome

Digitales Verlegen – egal ob als E-Book, Blog, Podcast oder Video – ist ein ästhetisches und politisches Ausdrucksmittel, das neue Räume eröffnet, auch da, wo sie traditionell nicht vorgesehen sind. Viele Flüchtlinge halten auf dem Weg nach Europa überhaupt nur per Facebookchat oder What‘sApp Kontakt zu anderen Menschen und vieles, was wir über Flüchtlinge und deren Realität wissen, haben uns nicht die offiziellen Medien verraten, sondern Blogs und Posts in sozialen Netzwerken.

Nikola Richter (Mikrotext) wird über von ihr verlegte Fluchtchats berichten, Michaela Maria Müller von der Bedeutung des digitalen Publizierens in Afrika, insbesondere Somaliland, und Christiane Frohmann wird das sich in verschiedenen Medien und Formaten bewegende Projekt ‚An einem Tisch‘ vorstellen, in dem junge Flüchtlinge ins Gespräch mit Autorinnen und Autoren gebracht werden, die vor längerer Zeit nach Deutschland geflohen sind.

Gastgeber: An einem Tisch

Mitwirkende:

#facebook

 

Orbanism32x32

 

10.30-11.00 Uhr
Kolumne als Netzgenre. Orbanism-Dialog

Wer im Netz regelmäßig mehr als zehn Favs oder Likes bekommt, träumt bald unweigerlich von einer eigenen Kolumne. Was aber macht die Kolumne zu so einer verführerischen Form? Christiane Frohmann im Dialog mit Margarete Stokowski.

Mitwirkende:

 

Orbanism32x32

 

8218041_300x30011.00-12.00 Uhr
eBooks, Videobooks & Co.: The Future of Digital Storytelling

Unterschiedliche Branchenvertreter diskutieren in einem moderierten Panel, wie in Zukunft mit Inhalten umgegangen wird und wie Geschichten digital erzählt werden können. Der Begriff des eBooks wird kritisch hinterfragt in Bezug auf Formate, Plattformen und die Vermarktung. Der Diskurs zwischen ARTE, dem DOK.fest München, einem großen Verlag und Crossmedia-Produzenten von DOCMINE lädt die Anwesenden zudem ein, aktiv über die Zukunft des digitalen Erzählens zu diskutieren.

Gastgeber: DOCMINE

Mitwirkende:

 

Orbanism32x32

 

autorensofa12.00-14.00 Uhr
Verlegen ohne Verlag. Das Self-Publisher-Treffen

Im Orbanism Space treffen sich die digitalen Communities, so auch in Kooperation mit dem Autorensofa, das sich bei näherem Hinsehen als sehr vielfältige Gemeinschaft entpuppen.

12.00-13.15 Uhr: Konferenz ‚Verlegen ohne Verlag‘
13.15-14.00 Uhr: Meet&Greet

Gastgeber: Das Autorensofa

Mitwirkende:

Thema 1 – Professionelles Self-Publishing

  • Jo Berger, Autorin von modernen Liebesromanen und Satire
  • Katja Piel, Autorin in den Genres Mysery, Fantasy, Thriller und Liebesromane
  • Gast: Susanne Pavlovic, Autorin, Lektorin und Schreibcoach (aka Textehexe)

Thema 2 – Marketing als Selfpublisher

Thema 3 – Hybrid-Autoren

  • Elke Becker, Autorin von Frauenromanen, Fantasy und Krimis
  • Carin Müller, Journalistin und Autorin unter ihrem Namen und zwei Pseudonymen
  • Gast: Tim Boltz, Literatur-Comedian und Autor bei Goldmann und Piper

Thema 4 – Zusammenarbeit – Kräfte bündeln zum gemeinsamen Erfolg

Thema 5 – Dienstleister

Exklusiver Veranstaltungssponsor: BoD – Books on Demand

BoD

#facebook

 

Orbanism32x32

 

SrMqBk5y14.00-15.00 Uhr
Buchblogger-Treffen #fbm15

Inoffizielles Buchblogger-Treffen und die Gelegenheit, die Gesichter und Menschen hinter all den Blogs mal persönlich kennenzulernen.

Gastgeber: Simone Dalbert, Papiergeflüster

Veranstaltungssponsoren: Heyne Verlag, Klett-Cotta und Atlantik Verlag.

Heyne Verlag Atlantik VerlagKlett-Cotta

#facebook

 

Orbanism32x32

 

hanserfischersuhrkamp15.00-16.30 Uhr
Verlage treffen Literaturblogger treffen Autoren: Hanser, Suhrkamp, S. Fischer

Die Verlage Hanser, S. Fischer und Suhrkamp laden interessierte Bloggerinnen und Blogger auf der Frankfurter Buchmesse zu einem gemeinsamen Treffen ein. Wir möchten mit euch ins Gespräch kommen. Gemeinsam mit unseren Autorinnen und Autoren sprechen wir über die „Inspirationsquelle: Blogs“ und gehen der Frage nach, welche Auswirkungen Blogs auf die Literatur und ihre Wahrnehmung haben. Wir berichten von unseren Erfahrungen mit Blogs und geben Einblicke in die Redaktionen von „Logbuch Suhrkamp“ und „S. Fischer Hundertvierzehn“. Offene Worte treffen auf offene Ohren bei Kaffee & Kuchen.

Wir freuen uns auf einen regen Austausch!

Die Kollegen von Hanser, Suhrkamp und S. Fischer

#hasufi15

Gastgeber: Hanser, S. Fischer, Suhrkamp

Mitwirkende:

#facebook

 

Orbanism32x32

 

Wikipedia16.30-17.30 Uhr
Wikipedia als Spiegel unserer Zeit

Über die größte Enzyklopädie der Welt und warum Bücher trotzdem wichtig sind. Vortrag mit Raum für Fragen bei der anschließenden “Wikipedia-Sprechstunde”.

Gastgeber: Wikimedia Deutschland e.V.

Mitwirkende:

  • Veronika Krämer, Ideenförderung, Wikimedia Deutschland e.V.

 

Orbanism32x32

 

edelweiss+-logo_pos_RGB17.30-18.00 Uhr
Verlagsvorschau 2.0 – Warum mit weniger zufrieden sein?

EDELWEISS+ bietet als etabliertes Livesystem die perfekte Lösung für die Arbeit mit digitalen Vorschauen. Über 1000 registrierte Nutzer arbeiten bereits im deutschsprachigen Buchmarkt mit dem Tool. Titel können optimal mit einer Vielzahl an Informationen präsentiert werden. Darüber hinaus bietet EDELWEISS+ viele Möglichkeiten der individuellen Kundenkommunikation.

Gastgeber: EDELWEISS+

Mitwirkende:

 

Orbanism32x32

 

18.00-18.30 Uhr
E-Books. Image und Analytik. Orbanism-Dialog

Andrew Rhomberg und Christiane Frohmann reden über das Image von E-Books in Großbritannien und Deutschland, über Lobbyinteressen und Leserängste sowie die schöne neue Welt der Datenanalyse. Sie fragen, wohin die Reise mit dem digitalen Publizieren geht und was der Leser davon hat, seine Daten zu teilen.

Mitwirkende:

 

Orbanism32x32

 

Virenschleuder-Preis18.30-22.00 Uhr
Virenschleuder-Preisverleihung (im Lesezelt)

Mehr Preise, mehr Programm und mehr Konfetti. Der Virenschleuder-Preis geht 2015 ins 5. Jahr. Das wollen wir mit euch feiern und dafür legen wir uns ins Zeug. Infos zum Programm.

Abweichender Ort: Lesezelt im Innenhof der Messe

Gastgeber: Leander Wattig – in Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse

Mitwirkende:

#facebook

 

Orbanism32x32

 

 

Samstag, 17.10.2015

09.00-09.30 Uhr
Space Breakfast

Das Aufwach-Meet&Greet für Digitalmenschen.

 

Orbanism32x32

 

bookmarks11.00-12.00 Uhr
Zwischen Feuilleton und Haul. Literaturrezensionen 2015

Früher gab es Reich-Ranicki, Heidenreich und natürlich viele großartige Rezensenten in Zeitung und Radio. Heute findet die Literaturkritik auch auf einer anderen Plattformen statt – digital im Netz. Viele Journalisten schreiben und teilen Rezensionen und Empfehlungen via Twitter und auf Blogs – zeitgleich oder sogar bevor diese dann in Print-Form zu lesen ist. Doch welche Qualität herrscht in den Tiefen des Digitalen Raums? Wie reagieren Autoren auf eine Markierung via Facebook-Statement/Rezension? Und gibt es den einen, feinen Unterschied zwischen Blogger- und Journalisten-Rezension? Wer wird mehr gelesen und verbreitet?

Die Runde diskutiert über die klassische und ‚neue‘ Art von Literaturkritik. Ist eine Verlagerung richtig? Was können Verlage oder Autoren lernen und beisteuern? Was macht eigentlich Denis Scheck in 5 Jahren

Gastgeber: BOOKMARKS

Mitwirkende:

#facebook

 

Orbanism32x32

 

12.00-12.30 Uhr
Frauenbilder in den Netzmedien. Orbanism-Dialog

Die oft sexistische Darstellung von Frauenkörpern in der Werbung und die klischeehaften Frauenbilder in vielen Filmen und Serien ist schon oft beklagt worden. Doch heute stellt sich das nicht mehr so einfach dar, wie noch vor wenigen Jahrzehnten. Journalistin und Politikwissenschaftlerin Antje Schrupp diskutiert mit Orbanism-Mitgründerin Christiane Frohmann anhand von Beispielen über die komplexer werdenden öffentlichen Frauenbilder, wie sie sich gewandelt haben, welche Aspekte dabei zu berücksichtigen sind, und sie gehen der Frage nach, was sich dagegen unternehmen lässt.

Mitwirkende:

 

Orbanism32x32

 

12.30-13.00 Uhr
Lizenzhandel im Internet – Möglichkeiten zwischen Automatisierung und individuellen Erfordernissen

Die Frankfurter Buchmesse hat mit zwei Online-Plattformen für den Rechte & Lizenzhandel, RightsLink und TradeRights, die ersten Schritte in die Digitalisierung des Lizenzhandels getan. Nach einer kurzen Vorstellung beider Modelle und Ideen dahinter diskutieren die Teilnehmer die Zukunft solcher Modelle und des Urheberrechts im Netz.

Mitwirkende:

 

Orbanism32x32

 

Oetinger34_Logo13.00-13.30 Uhr
Oetinger34: Kollaboratives Büchermachen von morgen

Oetinger34 revolutioniert die Entstehung herausragender Bücher: In einer exklusiven Community verwirklichen sich Autoren, Illustratoren und Lektoren kreativ. Bestsellerautoren begleiten den Entstehungsprozess der Print- und Digital-Produkte professionell. Und die Leser wählen im Anschluss diejenigen Lieblingsprojekte aus, die veröffentlicht werden. Katrin Weller (Programm- und Projektleitung) über Kollaboration als Schlüssel zu neuen Formen des  Bilder-, Kinder- und Jugendbuchs.

Gastgeber: Verlagsgruppe Oetinger

Mitwirkende:

 

Orbanism32x32

 

superbuch13.30-14.00 Uhr
Achtung SuperBuch: Lieblingsbücher anders neu erleben

Geschichten lesen, Geschichten erleben – mittlerweile weiß (fast) jeder, welche Vorteile das gedruckte und das digitale Buch haben. Mit dem SuperBuch, einer Initiative der TigerBooks Media und neun führender deutscher Kinder- und Jugendbuchverlage, wird jetzt die Brücke zwischen print und digital geschlagen. Schon bald kann jeder seine Lieblingsgeschichten völlig neu erleben: Neben wunderschönen interaktiven Elementen und cleveren Lernspielen beeindrucken vor allem tolle Augmented Reality-Animationen junge Leserinnen und Leser.

Gastgeber: TigerBooks Media

Mitwirkender:

 

Orbanism32x32

 

lblogo_big14.00-16.00 Uhr
LovelyBooks Leser- und Bloggertreffen

LovelyBooks lädt alle Blogger, Leser und LovelyBooks-Mitglieder zum großen Blogger- und Lesertreffen auf der Frankfurter Buchmesse 2015 ein! Nähere Infos zum Programm, dem Ablauf, den teilnehmenden Autoren etc. gibt es auf LovelyBooks. Der Hashtag für eure Live-Berichte, Vorfreude-Bekundungen und alle Posts, Tweets und Fotos rund um das Treffen ist wie auch im letzten Jahr #LBlesertreff. Wir freuen uns sehr, wenn ihr zahlreich kommt und womöglich haben wir ja auch die eine oder andere Goodie-Bag im Gepäck. 😉

Gastgeber: LovelyBooks

#facebook

 

Orbanism32x32

 

16.00-16.30 Uhr
@NeinQuarterly erklärt euch alles. Oder nichts.

Eric Jarosinski ist ein Phänomen. Unter seiner Kunstfigur »NeinQuarterly« twittert er seit einigen Jahren Aphorismen in 140 Zeichen. Mit riesigem Erfolg. Mittlerweile hat er über 100.000 Follower auf der ganzen Welt. Jetzt hat er ein Buch geschrieben. Daraus einfach vorlesen wird er aber nicht.

Mitwirkender:

  • Eric Jarosinski aka @NeinQuarterly, zuvor lehrte er an der University of Pennsylvania Philosophie und Germanistik mit Schwerpunkt auf Literatur aus der Weimarer Republik

 

Orbanism32x32

 

Hiphop.de16.30-17.30 Uhr
Zur Biografie des Gangsterrappers: Hiphop.de interviewt Xatar

Xatar veröffentlicht im Oktober seine Biografie. Bekannt wurde er nicht nur durch seine Musik. 2011 wurde er wegen seiner Beteiligung an einem spektakulären Goldraub verurteilt. Tobias „Toxik“ Kargoll spricht mit Xatar über das Buch und dessen Entstehung.

Gastgeber: Hiphop.de

Mitwirkende:

 

Orbanism32x32

 

youtubeshow17.30-19.00 Uhr
Bestseller oder Schundheft? – YouTube Gameshow und Happy Hour

Spätestens seit Fifty Shades of Grey und Twilight wissen wir, dass sich das nicht mehr ausschließen muss. Deswegen nimmt Jannis Kucharz von netzfeuilleton.de euch mit in die lustige Welt der Amazon Kindle Singles.

Außerdem wollen wir in der Space Happy Hour auf die Buchmesse zurückblicken und bei dem ein oder anderen Bier Messegeschichten Revue passieren lassen und die schönsten festhalten.

Gastgeber: Netzfeuilleton

Mitwirkender:

 

Orbanism32x32

 

 

Sonntag, 18.10.2015

09.00-09.30 Uhr
Space Breakfast

Das Aufwach-Meet&Greet für Digitalmenschen.

 

Orbanism32x32

 

11825612_1149982145019069_3604392885618200188_n09.30-10.30 Uhr
Katersalon-Matinee LESEN auf der Frankfurter Buchmesse 2015

Wie hat sich das Lesen als Kulturtechnik verändert? Wie sein Image? Im katersalonspezifischen Mix aus Analyse und Gossip beleuchten wir eine unserer Lieblingsbeschäftigungen.

Gastgeber: Christiane Frohmann, Mitgründerin von Orbanism und Verlegerin bei Frohmann

#facebook

 

Orbanism32x32

 

Frohmann Verlag10.30-11.30 Uhr
#1000Tode

Der Frohmann Verlag stellt sein viel besprochenes kollaboratives Publishing-Projekt ‚Tausend Tode schreiben‘ vor, das zunächst als versioniertes E-Book und später auch als Printausgabe erscheint. Die Idee war und ist, in Form von tausend kurzen Texten tausend höchst subjektive Ansichten auf den Tod zu versammeln, damit diese zusammenwirkend ein plausibles Bild dessen zeichnen, wie der Tod in der heutigen Gesellschaft wahrgenommen wird, welche Realität er hat, wie und was er ist. Anwesende Mitwirkende lesen ihre Texte aus der am Tag neu erscheinenden Version 3.2.

Gastgeber: Frohmann Verlag

Mitwirkende: @exnocte, Kia l’Azin, Sarah Berger, Hans Hütt, Frank O. Rudkoffsky, Simone Scharbert, Frank Schliedermann, Tessa Schwartz, Stefan Stern, Peter Walther und Brigitta Herinrich.

 

Orbanism32x32

 

image00112.30-13.00 Uhr
Lesung „Das Zigarettenmädchen“

Das Zigarettenmädchen. Roman von Ratih Kumala. Ein indonesisches Buddenbrooks, das die Geschichte zweier verfeindeter Familien erzählt, das Schicksal unerfüllter Liebe, die Auswirkungen über drei Generationen. Ratih Kumala führt uns dabei tief in die Geschichte der jungen Republik Indonesiens.

Gastgeber: LITPROM | Gesellschaft zur Förderung der Literatur aus Afrika, Asien und Lateinamerika e.V.

Mitwirkende:

 

Orbanism32x32

 

bloggerfuerfluechtlinge13.00-13.30 Uhr
#BloggerfuerFluechtlinge – Online reden und Offline handeln!

Die Verlegerin Karla Paul hat im September 2015 gemeinsam mit anderen Bloggern in zwei Wochen online über 100.000 Euro für lokale Flüchtlingsinitiativen gesammelt und mehrere tausend Unterstützer vernetzt. Wie aktiviert man schnell und effektiv die richtigen Multiplikatoren und nutzt die digitalen Tools für eigene Projekte? Ein Aktionsbericht mit Fazit, welche Maßnahmen wie erfolgreich waren.

Gastgeber: Blogger für Flüchtlinge

Mitwirkende:

 

Orbanism32x32

 

logo13.30-14.30 Uhr
Audiolith Records: ein Label macht was mit Büchern

Sänger, Blogger und Autor Torsun Burkhardt liest aus seinem Hörbuch-gewordenen Buch „Raven wegen Deutschland“. Immer begleitet von seinem langjährigen Label Audiolith, das sich alles zutraut und neben der Musik auch mal ganz unbedarft Bücher und Hörbücher auf den Markt bringt. Wie das läuft, berichten Torsun und Molly Mönch im Gespräch mit Leander Wattig.

Gastgeber: Audiolith Records

Mitwirkende:

 

Orbanism32x32

 

15.30-16.30 Uhr
Was kommt nach dem Orbanism Space #fbm15?

„Orba… what? Dieses Wort, es klingt gut, so nach Start-up. Aber was bedeutet es? Ich rieche Berlin, ich rieche Bartwichse, ich rieche Sojamilch, und ich rieche irgendwas mit Medien. Ich bin mir sicher, meine Mutter wird es nicht verstehen. Kann uns das bitte jemand erklären?“ – Wir greifen die Frage von Kiepenheuer & Witsch auf und geben Ein- und Ausblicke zu Orbanism und den neuen und anstehenden Formaten wie dem Orbanism Festival.

Mitwirkende:

 

Orbanism32x32

 

16.30-17.30 Uhr
Ausklang Orbanism Space

 

Orbanism32x32